News
Jan 24, 2013
Mit echten Indianern am Lagerfeuer oder im Tippi tänze einüben und vieles mehr .....
Apr 16, 2011

Neu sind Die Führungen mit unserem Falkner,

Halbtageswanderungen

Wasserkuppe – Berg der Flieger

Fliegerstraße in Richtung Dreierhöfe – Eube – zum Gipfel der Wasserkuppe (höchster Berg Hessens, 950 m). Auf der Westseite Fliegerdenkmal (1923 errichtet); am östlichen Abhang das große Fliegerlager, Segelflugschule, Segelflugmuseum, Rundflüge mit Motorflugzeugen und Motorseglern, Drachen- und Gleitschirmfliegen, Modellflug, Sommerrodelbahn, Skilifte. Die Wasserkuppe bietet die beste Aussicht von allen Rhönbergen (Hotels und Gaststätten). Unterhalb der „Kleinen Wasserkuppe“ an der Straße nach Gersfeld und Wüstensachsen die „Fuldaquelle“ (855 m). Die Quelle wird vom Rhönklub unterhalten. Rückweg durch das obere Fuldatal über Obernhausen (Gaststätte „Berghof Wasserkuppe“, Nov. – März Dienstag Ruhetag) – Sandberg (Landgasthof „Stefanie“, Montag Ruhetag) nach Gersfeld.

Markierung: Hinweg roter Winkel, Rückweg blauer Keil bis Fuldaquelle, dann blaues offenes Dreieck, ca. 15 km

 

Wachtküppel – Ebersburg

Schloßstraße in Richtung Maiersbach (Gasthof „Erlengrund“, Dienstag Ruhetag, Mittwoch ab 17:00 Uhr geöffnet), von hier steil aufwärts zum Wachtküppel (706 m) mit Holzkreuz auf dem Gipfel (herrliche Aussicht auf die gesamte Rhön - im Volksmund auch „Lausbub der Rhön“ genannt). Weiter am Gasthof „Zum Wachtküppel“ (Montag u. Dienstag Ruhetag, sonst ab 18:00 Uhr geöffnet) und an der bekannten Rhön-Akademie Schwarzerden vorbei, Überquerung der Straße Gersfeld – Poppenhausen zur Ebersburg (Gasthof „Ebersburg“, kein Ruhetag). Ruine seit dem 15. Jahrhundert (Stammsitz des Rittergeschlechts der „Ebersberger“). Turmschlüssel zur Ruine kann im Gasthof „Ebersburg“ abgeholt werden. Von der Ebersburg (689 m) durch den Wald nach Altenfeld (Gasthof „Forellenhof“, Dienstag Ruhetag)  und entweder mit der Rhönbahn oder die schöne Waldstraße (Fahrradweg R 1) zu Fuß nach Gersfeld zurück.

Markierung: Wachtküppel – Ebersburg gelber Tropfen, Ebersburg - Altenfeld gelbes Dreieck, 12 km

Guckaisee – Pferdskopf

Fliegerstraße - Dreierhöfe, beim zweiten Gehöft auf der rechten Seite links abbiegen - Sommerberg – Güntersberg. Von hier rechts ab in das „Goldloch“ zwischen Eube und Pferdskopf. Im Goldloch liegt der Guckaisee mit Freizeit- und Erholungsanlagen des Landkreises Fulda, Badesee (Gaststätte „Guckai-Stuben“, kein Ruhetag). Das Goldloch mit Lütterquelle (kraterartiger Kessel) ist von drei Seiten mit hohen Bergen umgeben. Fundgrube für Botaniker und Geologen (Geologischer Wanderweg). Von hier aus zum „Pferdskopf“ (876 m), der wegen seiner besonderen Form ins Auge fällt. Rückweg über Heckenhöfchen (Gaststätte, Montag Ruhetag) – Güntersberg – Sommerberg – Dreierhöfe - Gersfeld.

Markierung: Gersfeld - Guckaisee gelber Winkel, von da ab zum Pferdskopf roter Winkel, ab Heckenhöfchen wieder gelber Winkel, 14 km

 

Große und Kleine Nalle - Hohe Geis

Gersfeld – Ziegelhütte - durch das Nallengebiet - Hohe Geis – Schmalnau (Gaststätten). Von hier zurück mit dem Zug nach Gersfeld. Wanderung durch herrliche Buchenwälder und über schöne Waldwiesen. „Hohe Geis“ bietet herrlichen Ausblick auf „Ebersburg“ und „Dammersfeld“.

Markierung: bis Schmalnau roter Keil, 12 km.

 

Kaskadenschlucht - Feldberg - Rhön-Rundweg Nr. 1

Über Straße „Am Rathaus“ – Wiesenpfädchen zur Kaskadenschlucht (enges Waldtal) bis zur Wegegabelung des Wanderweges zum Roten Moor, geradeaus weiter bis Ende Schluchtweg, dann Weg links ab und rechts hoch zum Feldbachhof. Oberhalb des Gehöftes links abbiegen zum Feldberg (815 m) mit herrlichen Ausblicken. Rückweg über Sandberg durch das Fuldatal nach Gersfeld.

Markierung: „1“ auf blauem Grund, bzw. blauer Winkel bis zur Rechtsabbiegung Wanderweg, dann ohne Markierung, 12 km

 

Simmelsberg - Hohe Hölle - Rhönhäuschen

Kippelbachstraße – nach den Schulen rechts - Dammelhöfe („Berghütte Simmelsberg“, Mo. u. Di.  Ruhetag) vorbei an der Frankfurter Hütte (nicht bewirtschaftet) zum Simmelsberg. Von hier zurück über Teufelsberg – Himmeldunkberg - Hohe Hölle

(894 m) zum Parkplatz Schwedenwall.

Markierung: blauer Keil.

Nach Gersfeld zurück auf Straße über Mosbach. keine Markierung. Zum Rhönhäuschen (Gaststätte, kein Ruhetag) Straße überqueren - 500 m Gustav-Raabe-Weg entlang, bei dessen Abzweigung nach links ca. 300 m geradeaus, dann rechts ab bis zur Straße auf Wiesen- und Waldweg. Rhönhäuschen 200 m rechts an der Straße. Rückweg wie Hinweg bis Gustav-Raabe-Weg - Rotes Moor - Kaskadenschlucht nach Gersfeld.

Markierung: bis Rotes Moor voller blauer Winkel, ab Kaskadenschlucht blauer Winkel, gesamt 18 km